Das Marienbuch


Die spanische Ausgabe dieses Marienbuches heisst "MARIA ¿quien eres?", zu deutsch "Maria wer bist du?". Das Buch ist der Versuch einer Biografie des Leben Mariens. Es wird zur Zeit in Deutschland gedruckt.

Der erste Teil des Buches wird hier veröffentlicht, um einen Einblick in diese Biografie zu geben.


Rechtzeitig zu Weihnachten (2011) den zweiten Teil. Er beschreibt das Leben Mariens von der Verkündigung des Engels bis zur Flucht nach Ägypten.

Sie finden diesen Teil unten.


Maria

Versuch einer Biographie über das Leben der Mutter Jesu

Einleitung

Wenn man einen Menschen gut kennt, dann kennt man auch wichtige Daten aus seinem Leben.

Im umgekehrten Fall beschränkt man sich auf informelle Kontakte bei der Arbeit, geschäftliche Kontakte oder flüchtige Begegnungen in einer Versammlung oder bei Veranstaltungen, an den viele Personen teilnehmen. Doch wenn wir die persönliche Geschichte eines Menschen kennen, entsteht in uns der ehrliche Wunsch, seine Ansichten und seine inneren Überzeugungen noch besser kennen- zulernen. Und somit entsteht eine persönliche Beziehung zu dieser Person.

In der Menschwerdung Gottes in der Person von Jesus von Nazaret ist er den Menschen so nahe gekommen, dass er unsere menschliche Natur angenommen hat. Obwohl die Evangelisten keine Biographie von Jesus schreiben wollten, haben sie doch das Wesentliche seiner Person und seines Lebens überliefert von seiner Geburt an bis hin zu seinem Tod und seiner Auferstehung. So haben wir genug Daten, um an die Person Jesu Christi zu glauben, sie zu lieben und sich ihr anzuvertrauen.

Von Maria erzählen die Evangelien nur wenig. Wir erfahren nichts darüber, wer ihre Eltern waren, noch wissen wir etwas von ihrer Kindheit. Es wird auch nichts erzählt über ihr Leben in Nazaret noch über ihr Leben nach der Geistsendung an Pfingsten. Wie soll man also einen lebendige, innere Beziehung zu Maria aufbauen, ohne ihr Leben zu kennen?

Wenn die Kirche jemand heilig spricht, dann veröffentlicht sie die Lebensgeschichte, das Lebenswerk, die Orte und die Zeit, in der diese Person lebte. Über die Kenntnis ihrer Biographie lässt sich eine lebendige und innige Beziehungen zu diesem Heiligen herstellen.

Es besteht eine Kluft zwischen den Informationen, welche die Theologen und Exegeten über Maria, die Mutter Jesu, liefern und denen, welche gläubige Menschen haben, um über den Glauben einen lebendigen Kontakt mit Maria aufzubauen. Wie lassen sich diese beiden Sichtweisen miteinander in Einklang bringen? Kann man diese Kluft überbrücken?

Ich glaube es ist möglich.

So schreibe ich diesen Text für die Katecheten, ja für alle Christen und Personen, die daran interessiert sind, nähere Informationen über die Mutter Jesu zu bekommen.

Ich hoffe, der Leser vermag auf diese Weise immer mehr die Frau bewundern, die Jesus geboren hat, um danach vielleicht sogar eine Art inneren, persönlichen Kontakt zu ihr herzustellen.

Titicachi, November 2010


image1 image2 image3 image4 image5

Maler: Esteban Quispe


Marienbuch erster Teil, Abschnitt 1 Attach:page1.pdf
Marienbuch erster Teil, Abschnitt 2 Attach:page2.pdf Δ
Marienbuch erster Teil, Abschnitt 3 Attach:page3.pdf

Marienbuch zweiter Teil Attach:page2.pdf Δ